• Gemeindeentwicklung und -beratung

    Impulse für Neubelebung und Evangelisation

    AngeboteBlogs

Foto: ©kamolrat – Fotolia

Gemeinde entwickeln? Ja, natürlich.

Es ist wie mit der Entwicklung des guten alten Schwarzweißfilms: Auf dem belichteten Film ist alles drauf, man sieht es nur noch nicht. Erst im Labor mit Entwickler und Fixiersalz werden Konturen sicht- und Bilder erkennbar.

Gemeindeentwicklung heißt, es gibt Dinge, die helfen Gemeinde sich zu entfalten und zu wachsen und zu dem zu machen, was sie ist. Und Gemeinde ist nach dem was die Bibel berichtet, ein Geschenk das Gott uns macht: die Kinderstube des Glaubens, der Trainingsraum der Gaben und das Schaufenster der Liebe Gottes.

Aber ein Geschenk muss man erst auspacken, Verpackungen abstreifen und Inhalte hervorholen und nutzen.

Der SGV gibt dazu Hilfe mit Beratung, Begleitung und Evangelisation, jetzt bist du dran es zu nutzen.

Evangelisation

zum Glauben an Jesus Christus einladen.

Evangelisation beginnt mit der übersprudelnden Freude derer, die an Jesus Christus glauben. Die Botschaft, dass der gekreuzigte Jesus auferstanden ist und lebt, können sie nicht für sich behalten. Sie müssen sie weitererzählen.

Diese Freude an einem neuen Leben mit Jesus Christus ist es, die uns dazu treibt, andere Menschen zum Glauben einzuladen.

Dazu dienen unterschiedliche Evangelisationsaktionen vor Ort oder in Regionen.

Bibelabende oder Themenwochen sollen helfen, den christlichen Glauben besser kennenzulernen und die zur Evangelisation ermutigen, die an Jesus Christus glauben.

Das Team der Evangelisten möchte Sie zur Evangelisation ermutigen und Ihnen helfen, herauszufinden, was bei Ihnen vor Ort möglich ist.

Sprechen Sie uns an. Laden Sie uns ein.

Gunder Gräbner

Gunder Gräbner

Evangelist, Gemeinschaftspastor

Zeißstr. 26, 09131 Chemnitz
Tel. (AB): 0371 4584 0793
Mobil: 0151 5611 1526

Falk Schönherr

Falk Schönherr

Frank Hecker

Frank Hecker

Gemeindeberatung

pro & fit

Zwei Berater begleiten eine Gemeinschaft über einen längeren Zeitraum (ca. ½ bis 1 Jahr). In dieser Zeit wird anhand von vier Leitbegriffen u.a. an folgenden Fragen gearbeitet:

  • Potential entdecken – Was haben wir?
  • Profil entwickeln – Was wollen wir?
  • Perspektiven erweitern – Was könnten wir?
  • Prioritäten setzen – Was tun wir?

Blogs zur Gemeinde­entwicklung

  • Wenn Jesus nicht mehr »in« ist!

    Im Land der Reformation ist Jesus Christus längst nicht mehr »in«, also zumindest bei der Mehrheit der Deutschen. Religion ist im Kommen, wenn die Meinungsumfragen Recht haben. »Ein wenig Dalai Lama, ein bisschen Marienwallfahrt, ein Schuss protestantischer Antiklerikalismus, […]

  • Thesen zur Evangelisation (10)

    Evangelisation ist auf Bekehrung aus und trotzdem ergebnisoffen. Der Glaube an Jesus Christus lässt sich nicht »machen«. Glaube ist unverfügbar und ein Geschenk des Heiligen Geistes. »Dass ein Mensch die Umkehr schafft, wirkt Gottes Kraft« heißt es in einem […]

  • Thesen zur Evangelisation (9)

    Anerkennung kann Türen öffnen und schließen. Akzeptanz unserer Gemeinde und der Christen allgemein durch die politische Gemeinde, schafft Vertrauen, öffnet Türen und erweitert unsere Möglichkeiten. Mit dieser steigenden Akzeptanz kann auch ein Nachlassen der […]

  • Thesen zur Evangelisation (8)

    Evangelisation braucht Mitarbeiter, die sich leidenschaftlich danach sehnen, dass andere Menschen Christen werden. Unser ganzes Engagement und unsere Gebete sind durchdrungen vom Wunsch, dass Menschen Christen werden (Apg. 26,29). Und dort wo Gottes Geist Türen öffnet, werden herzlich […]

  • Ohrwürmer

    »Ohrwürmer« Die Menschen sind zu Hause. Genügend Zeit für die Familie, zum Lesen, Musik zu hören, nachzudenken und sich zu erinnern. Nicht schlecht, wenn man mal »runterfahren« kann. Soweit so gut. Aber einige können es nicht dabei belassen. Sie […]

  • Thesen zur Evangelisation (7)

    Wenn Menschen ohne Jesus Christus in Ewigkeit verloren gehen, braucht es Evangelisation als Gottes Einladung zum Leben. Bei der Verkündigung des Wortes Gottes geht es um Lösung praktischer Lebensfragen, vor allem aber, um Erlösung von Sünde, Tod und Teufel. Wo es nur um […]

  • Thesen zur Evangelisation (6)

    (6) Evangelisation sollte vom »Außergewöhnlichen« zum »Alltäglichen« werden. Immer wiederkehrende Evangelisationswochen gehören zur guten »Tradition« einer Gemeinde. Die gute Nachricht von Jesus Christus so zu predigen, dass Menschen in eine […]

  • Thesen zur Evangelisation (5)

    Wir brauchen »Mission über den Gartenzaun« (Alltagsevangelisation) und Veranstaltungsevangelisation. Beide »Formate« finden sich im Neuen Testament als Möglichkeiten der Evangeliumsweitergabe – des Zeugnisses für den gekreuzigten und auferstandenen […]

  • Thesen zur Evangelisation (4)

    Kritik, Misserfolge, enttäuschende Erfahrungen hindern uns, Evangelisation als Herausforderung anzunehmen. Manchmal bekommt man den Eindruck, dass die Kritik an Evangelisation oder die [scheinbar!] »erlebte Erfolglosigkeit« gerade darum gern gepflegt wird, um sich der […]

  • Thesen zur Evangelisation (3)

    Dass Evangelisation vom Hingehen … Besuchen – Kontakte knüpfen – Einladen – Abholen – Mitbringen … lebt, muss wieder neu begriffen und eingeübt werden. Viele, so scheint es, sind so mit sich und ihren Programmen beschäftigt bzw. fühlen sich […]